Monate: November 2010

Jakobsweg: Santiago de Compostela

25. Tag laufend, Santiago de Compostela

Am nächsten Morgen begrüßte mich Santiago ganz wunderbar, zumindest anfänglich, denn es stand ein riesiger Regenbogen über der Stadt.  Mein Bein schmerzte immer noch und ich hatte vor den letzten 4 km meines Weges ein wenig Furcht. Ich wollte nicht ankommen. Ich wollte nicht, dass es vorbei ist. Ich wollte nicht am Ende sein.

Jakobsweg: Monte de Gozo

24. Tag laufend, Monte de Gozo

So, auf dass ihr doch noch erfahrt, wie es mir in den letzten Tagen meines Caminos erging, hier nun der Nachtrag. Von Pedrouzo ging es früh im Dunkeln los, was weniger daran lag, dass ich zu einem Nachtpilger mutiert war, als an der Tatsache, dass es auch in Spanien immer später hell wurde.