Monate: Juni 2011

Jakobsweg 2011: Bouchemaine

Bouchemaine

Nach einem kleinen Frühstück und einer herzlichen Verabschiedung von Guillaume ging es für uns nun leider fort vom Camino, weg von gelben Pfeilen und Muscheln, weg von mit Rucksäcken und Wanderstöcken ausgestatteten Menschen. Auf halber Strecke machte der Wagen dann noch Mucken, volle Leistung war nicht mehr, und passendes Werkzeug um die Batterie kurz abzuklemmen […]

St. Jean Pied de Port

Die Nacht war der Hammer. Also wenn jemand gut feiern kann, dann anscheinend echt die Spanier. Als die letzten Pilger (also wir) ins Bett gingen, startete draußen erst die Sause inklusive Parade mit geschätzten 300 Trommeln. Hat mich nicht sonderlich gestört oder vom Schlaf abgehalten, doch jedes Mal, wenn ich des Nachts aufwachte, war der […]

Jakobsweg 2011 - Burgos

Burgos

Der Weingenuss vom Vorabend hat bei allen Beteiligten ein paar Spuren hinterlassen, Manu ist dennoch eine Stunde vor uns gestartet, um der angekündigten Hitze zu entgehen. Wir drei haben uns im ersten Dorf, in dem uns Schnabbel schon auf der Straße begegnete, erst einmal einen Kaffee mit frischem Brot/Croissant und frisch gepresstem Orangensaft gegönnt, bevor […]

Jakobsweg2011 - Ages

Agés

Nach einer fantastischen Massage durch eine bezaubernde Person wurde uns ein äußerst nettes Abendessen auf Spendenbasis kredenzt, der beigefügte und anschließend weiter genossene Wein war ein äußert toller. Im Garten am Pool haben wir einen sehr schönen Abend ausklingen lassen und konnten uns dank eines 6er-Zimmers, das wir uns nur mit einem weiteren Franzosen geteilt […]

Jakobsweg 2011: Belorado

Belorado

Am vergangenen Abend hatten wir ein außergewöhnlich tolles Pilgermenü (Scampi, Iberico-Medaillons, Eistarte und toller Rotwein) und ich einen tiefgehenden emotionalen Moment: Im vergangenen Jahr habe ich mich in dieser Herberge sehr einsam gefühlt, war es doch mein zweiter Tag ‚alleine‘, und waren noch nicht viele andere Pilger auf mich zugekommen, da sie noch nicht von […]

Jakobsweg 2011: Santo Domingo de la Calzada

Santo Domingo de la Calzada

5:30 Uhr schellte der Wecker, Chris, Andre und ich waren viertel nach 6 aus dem Haus, Manu schon eher, obwohl für heute nur 23 Grad angesagt waren. Vor der Hitze flüchten musste er also nicht wirlich, doch will er sich, glaube ich, mal so richtig austesten, was Kraft und Geschwindigkeit angeht.

Jakobsweg 2011 - Najera

Najera

Früh haben wir uns aus den Betten geschält nach einer guten und bequemen Nacht (keine Selbstverständlichkeit), Manu hatte seine Sachen schon nahezu komplett am Vorabend gepackt, da er so früh wie nur irgend möglich losziehen wollte, um der Hitze zu entkommen. Wir anderen drei waren da eher etwas gemächlicher, haben auch noch am Rande der […]

Jakobsweg 2011 - Logrono

Logroño

Nach einem Frühstück mit frisch gebackenem Brot und NoName-Nutella ging es noch während des Sonnenaufgangs los, raus aus der schmucken österreichischen Herberge Casa Austria in Los Arcos in Richtung Logrono. Manu hat unser schmuckes Dreier-Grüppchen schnell hinter sich gelassen und sein eigenes Tempo ausprobiert. Wir hatten uns in Viana, 10km vor dem eigentlichen Ziel und […]

Jakobsweg2011: Los Arcos

Los Arcos

Viertel nach 6 ging das Licht an in der Herberge in Estella, nach einem stärkenden Kaffee ging es dann schon viertel nach 7 wieder frohen Mutes auf den Weg. Spanische Städte sind ohnehin irgendwie immer verlassen, wenn wir ankommen, Estella außer ein paar noch wachen Nachtschwärmern um diese Uhrzeit auch.

Jakobsweg2011: Estella

Estella

Wie früher zu Schulzeiten: noch etwas liegen bleiben. Und noch 10 Minuten. Keiner rührt sich, da kann ich ja auch noch liegen bleiben. Ziemlich genau so lief es heute morgen ab, bis wir uns dann doch endlich aus den Betten geschält haben. Doch schlussendlich saßen wir dann in der Bar und haben unser typisch spanisches […]