Autor: Denise

Tag 3: Im Vermissen steckt ganz viel Liebe

Da dieser Morgen der letzte mit Klarina ist und sie am heutigen Abend von Santiago de Compostela aus nach Hause zurück fliegt, lassen wir uns Zeit und frühstücken noch einmal schön miteinander, bis sie Gert und mich noch bis an den Rand des Stadtzentrums begleitet. Nach dem letzten Fab3-Selfie auf dem Camino muss sie leider […]

Tag 2: Alles ist eine Prüfung

Leider hat der ursprüngliche Plan, die Fab2 schon am Monte de Gozo zu überraschen nicht so funktioniert wie geplant und auch war der ganze gestrige Tag eher ein riesiges Drama, das nur durch die ausreichende Zufuhr alkoholischer Getränke sowie Freundschaft und Liebe zweier wunderbarer Menschen wettgemacht werden konnte. In Gerts Zweitschlafsack habe ich doch eine […]

Den Pfeilen und dem Herzen folgen

Und wieder ist es die Vorfreude, die mich schwer Schlaf finden lässt, die mich so sehr bewegt, dass ich sie laut hinausschreien möchte. In weniger als 48 Stunden sitze ich endlich im Flieger Richtung Santiago de Compostela, um dann ganz bald meine Fab2 wieder zu treffen. Die beiden Herzen haben es in den vergangenen zwei […]

Wo ist Minion Tim?

Denjenigen unter euch, die meinen Blog in den letzten Wochen während meines Caminos verfolgt haben, dürfte mein kleiner gelber Begleiter aufgefallen sein, der sich sehr gerne auf Fotos mit isotonischen Getränken und Rebensaft, aber auch auf Strandbilder gemogelt hat. Erstaunlicherweise gab es keinen einzigen Kommentar, in dem nach ihm gefragt wurde, umso öfter wurde ich […]

Tag 18: Der Weg ist noch nicht zu Ende

Nach einer wunderbar entspannten und durchschlafenen Nacht sind wir alle drei tatsächlich vor dem Notfall-Alarm erwacht, der für heute auf weitaus später als sonst gestellt war. Klarina und Gert wollten gerne mit mir frühstücken und dann nur eine kurze Etappe machen – die Verabschiedung war einfach wichtiger als alles andere. Lex, der uns am Vorabend […]

Tag 17: Die Zeit lässt sich nicht anhalten

Es ist schon ein wenig komisch, nicht in einem Schlafsaal aufzuwachen und auch die Nacht ohne melodiöses Schnarchen verbracht zu haben. Als ich mich aber nach dem Erklingen des Baywatch-Weckers umdrehe und in Klarinas schläfriges Gesicht blicke, ist immerhin einer der Fab3 da. Am Abend vorher hat sich Klarina ihre Auszeit genommen, Gert und ich […]