Schreibe einen Kommentar

Knoblauch-Brotfladen – Abgrillen 2014

Knoblauch-Brotfladen

Eigentlich wird ja an Silvester, frühestens am 30. Dezember abgegrillt. Und dann an Neujahr, spätestens am 2. Januar wieder angegrillt. So gehört sich das. Zumindest, wenn man nicht zu den Schönwetter-Grillern gehört. Die, die im Sommer bei Sonne und eisgekühltem Getränk am Baggersee sitzen, auf dem To-Go-Grill eingeschweißte Steaks brutzeln und TK-Kräuterbaguettes knuspern. Jedem das seine, aber das auf jeden Fall nicht mir. Grillen ist Genuss. Außergewöhnliches. Mit Leckereien. Ein echtes Event halt.

Hier wird der Feuerkorb aufgestellt, der Grill angeheizt und tatsächlich bei strahlend blauem Himmmel Mitte Dezember ein großartiges Abgrillen 2014 zelebriert. Mit den besten Menschen, einer Gamben-Schlacht, Dönninghaus- und Sansibar-Currysauce. Mit Wintersalat und Walnuss-Dressing, mit Kartoffelsalat, Aioli, Ananas-Spießen, Schokobon-Torte und…. mit Knoblauch-Brotfladen. Die Schokobon-Torte zeig ich euch zwar, das heutige Rezept bekommt ihr aber für großartige duftende, knusprige und wahnsinnig leckere Knoblauch-Brotfladen, die fantastisch einfach zu zaubern sind und sich als wahnsinnig tolle Grill-Beilage präsentieren.

Diese Fladen sind super. Wenn ihr total spontan zu so einem Event eingeladen werdet, lassen sie sich super schnell und mit nur wenigen Zutaten zubereiten. Dazu duften sie wahnsinnig toll und lassen jedem eintreffenden Gast auch im Bruchteil einer Sekunde das Wasser im Mund zusammen laufen.

Zutaten für 12 Knoblauch Fladen:
500g Mehl
500ml Naturjoghurt
1 Päckchen Backpulver
100g Butter
4 Knoblauchzehen
Kräuter nach Wunsch (hier Rosmarin & Petersilie)
Kapern
Chili
Salz, Pfeffer

Für den Fladenteig Mehl, Backpulver und Joghurt in einer Schüssel vermengen, Salz, gehackte Kapern und Chili dazu geben. Ihr benötigt hier noch nicht einmal eine Küchenmaschine: Einfach mit einer Gabel vermischen und mit den Händen durchkneten, sobald sich die Zutaten verbinden. Den Teig lasst ihr dann mindestens eine halbe Stunde abgedeckt an einem warmen Ort stehen.

Nach dieser Zeit gebt ihr noch ein bißchen Mehl zum Teig und kneten ihn noch einmal durch. Nehmt nun mehr oder weniger 12 Teile ab, knetet diese noch einmal, rollt sie aus und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Schneidet die Fladen nach Wunsch ein und steckt sie in den auf 180°C vorgeheizten Backofen.

In der Zwischenzeit schmelzt ihr die Butter in einem Topf, drückt die Knoblauchzehen hinein und gebt Kräuter ganz nach eurem eigenen Geschmack dazu. Nach 10 Minuten Backzeit streicht ihr die Brotfladen mit einem Backpinsel mit der zerlassenen Butter großzügig ein und lasst sie noch einmal 10 Minuten im Backofen.

Je nachdem, wie braun und knusprig ihr die Brotfladen möchtet, schaltet ihr vielleicht auch noch mal den Grill für fünf Minuten ein. Wenn die Fladen so sind, wie ihr sie haben möchtet, holt ihr sie aus dem Backofen, streicht sie noch einmal mit der zerlassenen Butter ein und lasst sie auf einem Rost auskühlen.

Und dann: lecker!

Allerdings möchte ich euch die Schokobon-Torte nicht vorenthalten. Die ist auch total diätig. Ehrlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.