Alle Artikel mit dem Schlagwort: Camino de Santiago

Looking for Infinity: El Camino

Looking for infinity: El Camino

B├╝cher ├╝ber den Camino de Santiago gibt es mittlerweile unz├Ąhlige. Wenn man sich mal durch die Seiten der gro├čen Buchh├Ąndler* klickt, bekommt man fast das Gef├╝hl, dass jeder Pilger auch unbedingt ein Buch schreiben muss. Mit Sicherheit hat jede Niederschrift aufgrund von individuellen Erfahrungen seine Berechtigung, und wenn es nur eine Art Tagebuch ist – […]

Liebe auf dem Jakobsweg

Ihr Leser dieses Blogs kennt mich schon ein wenig – ihr habt mich auf meinen Jakobswegen begleitet, habt mir gelauscht, wenn ich von Cerveza, Matsch und Muskelschmerzen geschrieben habe und habt sicherlich ein wenig gel├Ąchelt und euch mit mir gefreut, wenn ich von all jenen Momenten erz├Ąhlt habe, die mich ber├╝hrt haben. Momente waren das, […]

Was vom Camino bleibt

Die Weihnachtszeit kommt jedes Jahr schneller als gedacht und es ist immer wieder das gleiche Spiel. Ende November denken wir noch, voll im Zeitplan zu sein: die ersten Geschenke sind gekauft, f├╝r die ├╝brigen haben wir immerhin schon Ideen. Weihnachtskarten werden dieses Jahr auf jeden Fall verschickt, das Motiv soll ein ganz besonderes werden und […]

Tag 7: ├ťber zuf├Ąllige Begegnungen und gute Abschiede

Die Nacht in Mux├şa endet fr├╝h – eigentlich hatten wir vor, den Bus um 14:30 Uhr nach Santiago de Compostela zu nehmen und wollten den Vormittag in der K├╝stenstadt und am Strand verbringen. Da die Wettervorhersage aber nichts Sch├Ânes anzuk├╝ndigen wusste, haben wir uns am Vorabend f├╝r den fr├╝hen Bus um 6:45 Uhr entschieden. So […]

Tag 6: Wenn sich der K├Ârper sperrt und man trotzdem weiter geht

Im Halbdunkel haben wir am Vorabend den Weg vom Kap Finisterre zur├╝ck zur Herberge gefunden und waren sehr froh, nicht bis zum letzten Sonnenstrahl in den Klippen ausgeharrt zu haben. Mit meinem schlimmen Knie und einem bei schlechter Sicht eher unsicheren Weg w├Ąre ein R├╝ckweg in der Dunkelheit und nur mit den iPhone-Taschenlampen nicht ganz […]

Tag 5: Gemeinsam bis ans Ende der Welt

Dass ich morgens meinen Kaffee brauche, um in Schwung zu kommen, d├╝rfte der geneigte Leser schon bemerkt haben. Dass ich auf dem Camino de la Costa echt Probleme hatte, eine ge├Âffnete Bar zu Tagesbeginn zu finden, ebenso. Umso sch├Âner ist es, wenn zur Unterkunft ein Lokal geh├Ârt und die Inhaber verstanden haben, dass sie nicht […]

Tag 4: Gleichklang ist Gl├╝ck

Fr├╝h machen wir uns an diesem Tag auf, mir steht mit etwas ├╝ber 34km meine bisher l├Ąngste Strecke auf meinen Jakobswegen bevor und wir m├Âchten die K├╝hle des Morgens nutzen, um einen Gro├čteil der Strecke hinter uns gebracht zu haben, bevor die Sonne die Wolken aufrei├čt. Die Caf├ęs in Negreira haben (fast schon unverst├Ąndlicher Weise) […]

Tag 3: Im Vermissen steckt ganz viel Liebe

Da dieser Morgen der letzte mit Klarina ist und sie am heutigen Abend von Santiago de Compostela aus nach Hause zur├╝ck fliegt, lassen wir uns Zeit und fr├╝hst├╝cken noch einmal sch├Ân miteinander, bis sie Gert und mich noch bis an den Rand des Stadtzentrums begleitet. Nach dem letzten Fab3-Selfie auf dem Camino muss sie leider […]

Tag 2: Alles ist eine Pr├╝fung

Leider hat der urspr├╝ngliche Plan, die Fab2 schon am Monte de Gozo zu ├╝berraschen nicht so funktioniert wie geplant und auch war der ganze gestrige Tag eher ein riesiges Drama, das nur durch die ausreichende Zufuhr alkoholischer Getr├Ąnke sowie Freundschaft und Liebe zweier wunderbarer Menschen wettgemacht werden konnte. In Gerts Zweitschlafsack habe ich doch eine […]